Werden wir zur Bundestagswahl 2017 manipuliert??

0

An dieser Stelle tue ich etwas, was ich eigentlich niemals tun wollte!! Ich äussere mich zu einem politischen Thema auf meinem Blog. Doch es brennt mir derzeit so dermaßen unter den Fingernägeln, das ich es tun muß und wir haben ja freie Meinungsäußerung in unserem Land!!

Wir stehen jetzt gut 2 Wochen vor der Bundestagswahl und es beschleicht mich dieses Gefühl, das wir Bürger alle offenbar in unserem handeln beeinflusst werden sollen. Und zwar durch die Medien!

Vieles habe ich mir angeschaut, wie das Wahlduell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. Nach der Sendung schaute ich mir die Reaktionen der Zuschauer in den sozialen Netzwerken an und viele äusserten sich hier pro Martin Schulz. Das war auch mein Eindruck. Für mich wahr er sachlicher und kam schneller auf den Punkt. Zeigte zu manchen Themen auch mal „klare Kante“, während Frau Merkel nur herumdruckste und nach Antworten suchte.

Unsere Medien sahen das aber anders, am nächsten Tag sahen plötzlich 55% Frau Merkel als klare Siegerin. Wer sind denn diese 55% überhaupt? Die Medien?? Und woher nehmen die Medien denn eigentlich immer Ihre Zahlen zu aktuellen Umfragen ??

Und überhaupt, warum findet man eigentlich nie etwas positives über Ihren Herausforderer Martin Schulz?? Ganz egal, ob Printmedien, digitale Medien oder Rundfunk.

Immer nur“ Verlierer, hat an Zustimmung verloren, liegt deutlich hinten„.

Ich für meinen Teil werde Ihn wohl wählen, denn ich finde man muss auchmal etwas neues probieren, wenn man mit der aktuellen Situation nicht zufrieden ist! Wo sind denn die ganzen Bürger auf einmal, die 2015 „Merkel raus!“ gerufen haben??

Sind das die, die jetzt mit der AfD, der Alternative für Dummschwätzer sympathisieren ??? Warum kommen die meisten derer Anhänger eigentlich aus dem Osten ??

AfD geht garnicht. Stellen eine Spitzenkandidatin auf, die selbst eine gleichgeschlechtliche Beziehung führt und Ihren Wohnsitz in der Schweiz hat. Wo Sie ja nur 21,1% Steuern und Abgaben hat. Und so eine will in Deutschland Politik machen?? Zahlreiche Abgeordnete, die irgendwelche Verfahren gegen sich am laufen haben. Wer so eine Jammerpartei, die nicht mal in der Lage ist, demokratische Diskussionen im TV zu führen und aus dem Studio flüchtet, wenn es mal etwas ungemütlich wird, sich anschliessend in der Opferrolle gibt wählt, der hat aus der Geschichte nix gelernt und auch keine Ahnung was Er damit anrichtet!!

Advertisements

Die rote Liste eines Aufbereiters ;)

0

Achtung, Satire!! (aber ein bisschen Wahrheit ist trotzdem drin!)

Die rote Liste eines Aufbereiters, nun was könnte ich damit meinen?! Beim Arzt ist es ein dicker Schinken von Buch wo irgendwelche Medikamente drinstehen. Das ist aber nicht gemeint.

Gemeint ist eher das, was mir in meinen jetzt 23 Berufsjahren als Fahrzeugaufbereiter negativ aufgefallen ist und so richtig nervt.

Allem voran sind da erstmal dunkel lackierte Fahrzeuge, schwarz ist ganz schlimm. Die Besitzer denken immer, sie haben jetzt die coolste Farbe unter ihrem Hintern. Nobel und edel wirkend. In der Fahrzeugpflege ist besonders schwarz aber die beschissenste Farbe, die man sich aussuchen kann!! Schwer zu pflegen, man poliert leicht Hologramme rein und Insekten brennen sich hier besonders gut in den Lack ein. Auch Lackdefekte kann hier immer besonders gut sehen.

Dann fallen mir da nervige Kunden ein. Richtig schlimm finde ich ja die, die ein gebrauchtes Auto gekauft haben, aber der Meinung sind es wäre ein Neuwagen. Sie kommen dann wieder und wundern erstmal rum, das iihr „neues“ Auto hier und da paar kleine Kratzerchen hat.

„Boah ey! Liebe Kundschaft, Ich verstehe Euch ja das ihr jetzt für euch viel Geld ausgegeben habt. Aber warum versteht Ihr uns Aufbereiter nicht? Seit Ihr alle nur noch Beratungsresistent?? Wer macht denn den Job jeden Tag? Wir oder Ihr? Dann lasst Euch doch bitte auch mal von uns beraten und behandelt uns nicht wie resozialisierte Strafgefangene! Reich wird man mit dem Job nicht und körperlich hart ist er auch, wo bleibt da der Respekt uns gegenüber,hm ?!“

Ganz schlimm finde ich ja auch die Kunden, die sich durchschnorren wollen oder den Werbeslogan „Geiz ist geil!“ ganz toll fanden.

Da fallen mir auch gleich 2 Beispiele ein:

  1. Da kam eine aufgeregte Kundin mit Ihrem 4 Jahre alten Kleinwagen vorbei und zeigte mir ernsthaft mehrere Flecken auf Lack und Türverkleidungen. Ich erklärte Ihr dann, das es sich eindeutig um Sonnencremeflecken handelt (man konnte die Handabdrücke deutlich sehen), sowie das man diese nur schwierig beseitigen kann. Die Kundin war daraufhin etwas ungehalten und versicherte das Sie da keine Schuld trifft (Auf der Rückbank saßen die Kidis). Sie behauptete felsenfest, das dieses nur durch unsere Mitarbeiter verursacht worden sein kann (Sie wurde nichtmal rot dabei). Sie wollte das wir diesen Mangel beseitigen, auf unsere Kosten versteht sich. Ich erklärte Ihr dann, das meine Kollegen sicherlich nicht die Verursacher sein können, da sich bei uns niemand die Hände eincremt, ich aber sehen kann das bei Ihr Kinder mitfahren?!

2. Anderes Beispiel: Ein Kunde stellt einen 5-jährigen Kleinwagen auf den Parkplatz. Farbe silber. Einige Parkschäden, etwas vermoost weil Fzg. halbes Jahr nur gestanden hat und ebenfalls Sonnencremeflecken. Er möchte seiner Frau gern eine Freude machen und erkundigt sich das einer kompletten Aufbereitung. Ich habe Ihm erklärt, das wir es nach Aufwand berechnen, da ich es für das fairere Modell halte. Heisst genau 35,-EUR/ Std. zzgl. MwSt. Zeitaufwand für dieses Auto geschätzt, ca. 4,5 Std. Ergibt also am Ende 187,43 EUR für diese komplette Aufbereitung. Daraufhin die Antwort vom Kunden:“ Das ist aber teuer! Was kostet es denn, wenn ich es nur aussen machen lasse?“ Sind dann auch ca. 2,5 Std., also 104,13 EUR. Kunde pustet die Backen auf und sagt:“ Okay, dannn bitte nur polieren. Ich mache es innen selber! 190,-EUR sind mir zuviel!“ Gut, okay. So sah das Auto innen dann aber auch aus, als der Kunde es gebracht hat. Tja, Geiz ist geil!

Die bis hier genannte Beispiele sind dann solche Momente, die einem daran zweifeln lassen, wozu man sich das eigentlich antut. Von der gesundheitlichen Belastung mal abgesehen. Es gibt aber auch mal positive Momente.

Wenn man einer Kundin die eine Aufbereitung wünscht, alles genau erklärt hat wie die Aufbereitung abläuft damit Sie den Preis besser verstehen kann. Ihr Auto dann nachmittags wieder abholt und voll zufrieden ist. Auch für einen selbst. Man weiss ja, wie das Auto ausgesehen hat und was daraus gemacht hat. Das sind Momente, in denen man schonmal selber stolz auf sich sein darf!

Ich habe schon vieles erlebt und gesehen in meinen bis jetzt 23 Berufsjahren als Fahrzeugaufbereiter. Was mir dabei aber am meisten auffällt ist, das Anstand, Respekt und Höflichkeit immer mehr zu wünschen übrig lassen!! Du begrüsst einen Kunden freundlch und es kommt nix zurück! Dann denkt man sich auch nur noch, „Okay, ich wünsche Ihnen auch einen schönen Tag!“

 

 

Neue Seite zu meinem Job geschaffen…

0

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, eine Seite zu schaffen, die meinen Job in Bildern darstellt. Dort findet Ihr eine Bildergalerie in der an Fotos von meinen Aufbereitungsergebnissen sehen kann. 😉

Hier werde dort immer mal wieder neue Fotos hineinstellen.

Die Seite zu den Aufbereitungsergebnissen findet Ihr unter Fahrzeugaufbereitung/Aufbereitungsergebnisse

oder einfach diesen Link klicken ! 🙂

Bye, bye mein Windows Smartphone….

0

Nun habe ich es also doch getan. Ich habe meinem so heissgeliebten Windows Smartphone (Lumia) den Rücken gekehrt und bin zu einem Android-Gerät gewechselt.

Nachdem man in Sachen Windows 10 Mobile selbst auf der diesjährigen MWC 2017, der Mobilfunkmesse schlechthin, nichts neuen in Erfahrung bringen konnte, musste nun wohl auch ich mir eingestehen, das diese Betriebssystem einfach keine Chance mehr hat.

Das bedeutet für mich nun natürlich eine immense Umstellung. Mit Windows 10 Mobile war ich es gewohnt, alles schnell zur Hand zu haben, regelmässige Updates auf allen Systemen gleichzeitig.

Nun gut, das mit den Updates hat sich ja dann schonmal erledigt. 😀

Unter Androidgeräten bekommt man es bis heute noch nicht hin, das alle Geräte gleichzeitig versorgt werden wenn man nicht gerade ein Google-Gerät (Nexus, Pixel) sein eigen nennen darf. das liegt wohl einfach daran, das jeder Hersteller seine eigene Oberfläche draufpacken muss. Dabei nutzen die meissten aller Android-User dann oft eh einen anderen Launcher. 😀

 

Nunja, ich werde sehen was die Zukunft bringen wird. Hardware-spezifisch bin ich von meinem jetzigen Gerät jedenfalls schonmal überzeugt. 😉

 

Einmal Spezialreinigung auf Kundenwunsch…

0

Neulich durfte ich dann mal wieder auf Kundenwunsch eine Spezialreinigung durchführen! Da hatte sich wohl ein Arbeitskollege einer Kundin in Ihrem erst 2 Monate alten Hyundai i10 wohl alles nochmal durch den Kopf gehen lassen?! 😀 Kurzum hies es für mich, Erbrochenes zu entfernen.

Also machte ich mich an die Arbeit. Erstmal Reiniger und Gerätschaften bereitstellen, sowie unbedingt Schutzkleidung anziehen. Ganz wichtig, da man es ja auch mit Mageninhalt zu tun hat, der an die Luft wollte. Aber auch sonst sollte man Schutzkleidung nicht vernachlässigen, da die Dämpfe der Reiniger nicht immer gesund sind!!

Ich habe dann schliesslich den Beifahrersitz, den Fussraum, sowie die Verkleidungen und den Gurt mit Hilfe meines Tornador Black und einer angepassten Mischung MAKRA KRAFT Innenreiniger unter Einwirkung von Hochdruck gereinigt.

Und siehe da, alles sah hinterher wieder aus, als wäre nie etwas gewesen !! 🙂 😀

[Best_Wordpress_Gallery id=“1″ gal_title=“Innenreinigung“]

 

Die 80er, welche Interpreten meine Jugend besonders prägten..

0

Meine Zeit in den 80ern war wohl recht deutlich durch den Synthesizer geprägt, welcher in dieser Zeit gerade begann populär zu werden. Zu Zeiten, in denen man noch mit dem Finger auf dem Pause-Knopf vorm Kassettenrecorder saß und die Hitparade verfolgte gab es schon so einige Song´s die bei mir hängen geblieben sind. So haben unter den deutschen Interpreten besonders Hubert Kah, Fancy und Silicon Dream Ihre Spuren bei mir hinterlassen. Dafür wurde ich in der Schule dann auch oft belächelt, denn die Klassenkameraden interessierten sich lieber für Musik aus Amerika und England.

So fuhr bei mir dann „Marcello, the Mastroianni“ in seiner „Limousine“ zu seiner „Lady of Ice“! 😀 😉

 

 

Tarifwechsel bei der Telekom – nicht unproblematisch aber man lernt ja nie aus

0

WP_20151221_12_13_33_Pro_LIIch war immer zufriedener Telekom-Kunde im Tarif Magenta Zuhause S Hybrid. Nun wurde auch in unserem Ort das Internet ausgebaut und ab Anfang/Mitte Dez.2016 sollte es losgehen mit den Schaltungen.
Ich hatte mich dazu bereits im Nov.2016 bei der Telekom erkundigt und wechselte schonmal auf Magenta Zuhause M Hybrid (2). Die 2 in Klammern bedeutet in meinem Fall, das der LTE-Zugang am Hybrid-Router schonmal auf 50000kbit heraufgeschaltet wurde.
So, am 07.12.16 habe ich dann den Tarifwechsel auf Magenta M Hybrid in Auftrag gegeben, also mit VDSL 50-Leitung. Schaltungstermin 02.01.17.

Das wurde auch gemacht, doch die gemessene Geschwindigkeit stellt mich garnicht zufrieden!!
Denn nach mehreren Test´s komme ich auf Werte zwischen 20 und 25.000kBit. Upload-Werte sind o.k. Pingzeiten sind auch sehr hoch ,teilweise 80-100ms.
Schalte ich im Router das LTE ab, sind die Werte noch schlechter und entsprechen eher einer 16000er-Leitung, wie ich sie mit Magenta S hatte.
Das zeigt mir auch der Router so an. Hier wird eine Leitungskapazität von 100.000kBit angezeigt, der Router ist aber nur mit 17000kBit synchronisiert.

Nun ist meine Vermutung, das man bei der Telekom zwar die Leitung hochgeschaltet hat, den Zugang aber nicht.

Ich habe also gleich 1 Tag nach Schaltung eine Störungsmeldung bei der Telekom aufgeben müssen. 4 Tage später und nach vermehrtem Wissensaustausch im Telekom-hilft Forum und einem anderen speziefischem Forum kam ich langsam zu dem Schluss, das hier wohl tatsächlich ein sogenanntes VDSL-Vectoring-Fallbackprofil vorliegt.

Ich muss gestehen, ich hatte selbst noch nie davon gehört. Bei diesem Fallbackprofil fällt die Sychronisation wohl auf einen Mindestwert herunter, damit der Kunde trotzdem noch online bleibt. Wie ein Notprogramm quasi. Das ganze soll wohl aber in erster Linie bei Routern auftreten, die kein Vectoring unterstützen! Bei mir lag ein Fehler in der Leitung vor, was zu diesem Vectoring Fallback führte.

Schliesslich wurde durch einen Leitungstechniker der Telekom meine Leitung neu konfiguriert (vermutlich Leitungsreset) und danach war mein Router plötzlich mit 100.000 kBit synchronisiert.

Jetzt konnte ich auch meinen gebuchten Tarif mit einer VDSL50-Leitung voll nutzen. 😀