Tarifwechsel bei der Telekom – nicht unproblematisch aber man lernt ja nie aus

Tarifwechsel bei der Telekom – nicht unproblematisch aber man lernt ja nie aus

WP_20151221_12_13_33_Pro_LIIch war immer zufriedener Telekom-Kunde im Tarif Magenta Zuhause S Hybrid. Nun wurde auch in unserem Ort das Internet ausgebaut und ab Anfang/Mitte Dez.2016 sollte es losgehen mit den Schaltungen.
Ich hatte mich dazu bereits im Nov.2016 bei der Telekom erkundigt und wechselte schonmal auf Magenta Zuhause M Hybrid (2). Die 2 in Klammern bedeutet in meinem Fall, das der LTE-Zugang am Hybrid-Router schonmal auf 50000kbit heraufgeschaltet wurde.
So, am 07.12.16 habe ich dann den Tarifwechsel auf Magenta M Hybrid in Auftrag gegeben, also mit VDSL 50-Leitung. Schaltungstermin 02.01.17.

Das wurde auch gemacht, doch die gemessene Geschwindigkeit stellt mich garnicht zufrieden!!
Denn nach mehreren Test´s komme ich auf Werte zwischen 20 und 25.000kBit. Upload-Werte sind o.k. Pingzeiten sind auch sehr hoch ,teilweise 80-100ms.
Schalte ich im Router das LTE ab, sind die Werte noch schlechter und entsprechen eher einer 16000er-Leitung, wie ich sie mit Magenta S hatte.
Das zeigt mir auch der Router so an. Hier wird eine Leitungskapazität von 100.000kBit angezeigt, der Router ist aber nur mit 17000kBit synchronisiert.

Nun ist meine Vermutung, das man bei der Telekom zwar die Leitung hochgeschaltet hat, den Zugang aber nicht.

Ich habe also gleich 1 Tag nach Schaltung eine Störungsmeldung bei der Telekom aufgeben müssen. 4 Tage später und nach vermehrtem Wissensaustausch im Telekom-hilft Forum und einem anderen speziefischem Forum kam ich langsam zu dem Schluss, das hier wohl tatsächlich ein sogenanntes VDSL-Vectoring-Fallbackprofil vorliegt.

Ich muss gestehen, ich hatte selbst noch nie davon gehört. Bei diesem Fallbackprofil fällt die Sychronisation wohl auf einen Mindestwert herunter, damit der Kunde trotzdem noch online bleibt. Wie ein Notprogramm quasi. Das ganze soll wohl aber in erster Linie bei Routern auftreten, die kein Vectoring unterstützen! Bei mir lag ein Fehler in der Leitung vor, was zu diesem Vectoring Fallback führte.

Schliesslich wurde durch einen Leitungstechniker der Telekom meine Leitung neu konfiguriert (vermutlich Leitungsreset) und danach war mein Router plötzlich mit 100.000 kBit synchronisiert.

Jetzt konnte ich auch meinen gebuchten Tarif mit einer VDSL50-Leitung voll nutzen. 😀

 

Installation Windows 10 Anniversary-Update Trekstor Surftab Wintron 10.1

Installation Windows 10 Anniversary-Update Trekstor Surftab Wintron 10.1

Nach langer hin-und herdockterei ist es mir nun endlich gelungen, das Anniversary-Update (Redstone) auf mein Trekstor Surftab Wintron 10.1 3G Tablet zu bekommen.

Wie so viele Tablet-Besitzer hatte auch ich Probleme mit zu geringem Speicher um das Update durchführen zu können. In meinem Fall sind es 32GB wovon aber nur 5,5GB noch frei waren. Eigentlich war aber garnichts auf dem Tablet gespeichert, also ging ich erstmal auf die Suche.

Ich habe schliesslich erstmal die Offline-Karten der Karten App gelöscht. Danach habe ich die „Datenträgerbereinigung“ bemüht und festgestellt, das noch alte Updatedateien vorhanden waren, die 13,7 GB belegten. Diese mussten gelöscht werden und das habe ich so gemacht:

Datenträgerbereinigung öffnen, dann wird erstmal der Speicherplatz unter Laufwerk C gescannt. Wenn das Ergebnis erscheint, gehen wir unten links auf Systemdateien bereinigen. Wenn nun erneut das Ergebnis erscheint, dürften in der Auflistung auch alte Updatedateien erscheinen. Wir klicken aber alles an und gehen auf ok. Dieser Vorgang kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, also bitte Geduld und während des ganzen Vorgangs das Netzkabel angesteckt lassen, damit nichts schlief gehen kann.

Wenn wir schliesslich genug Speicherplatz freigegeben haben, stecken wir einen freien USB-Stick mit mind. 8GB an und lassen diesen auch angesteckt.

Ladet Euch nun das Media Creation Tool für Windows 10 auf euren PC herunter und startet das Tool. Bei „Wie möchten Sie vorgehen wählt Ihr „Installationsmedium für einen anderen PC erstellen“. Anschließend wählt Ihr die Sprache, die Edition (Windows 10) und die Architektur (32-BIT) aus. Wählt bei „Zu verwendendes Medium auswählen“ „ISO-Datei“ aus und startet den Download.
Nach dem Download kopiert Ihr die ISO-Datei auf den USB-Stick und verbindet diesen mit dem Surftab. Wechselt nun zum Speicherort der ISO-Datei, führt einen Rechtsklick auf die Datei aus und wählt „Bereitstellen“ aus. Euch wird nun im Explorer eine virtuelle DVD mit eigenem Laufwerksbuchstaben angezeigt. Führt nun die Datei „Setup.exe“ aus und folgt den weiteren Schritten. Wenn Ihr nach wichtigen Updates gefragt werdet überspringt Ihr diesen Punkt. Die Updates können nach Installation noch heruntergeladen werden..
Hinweise: Wenn Ihr eure Dateien und Programme behalten wollt, wählen Ihr entsprechend auch die Menüpunkte dazu aus. Gegebenenfalls können Ihr das gesamte System neu installieren, müsst dann jedoch auch alle Programme wieder einzeln nachinstallieren, die Ihr zuvor schon hattet.

Download Media Creation Tool

Windows Phone ist tot, es lebe Windows 10 Mobile

Fotomontage Windows MobileViele Berichte im Internet oder in diversen Fachzeitungen veranlassen mich dazu, hier mal meine freie Meinung dazu zu äussern.

Eines vorweg, Microsoft hat es offensichtlich geschafft, Ihr Smartphone-Segment zu beerdigen. Die Geräte waren einfach teilweise zu teuer und wurden auch total schlecht vermarktet. Wobei ich aus eigener Erfahrung sagen kann, das ich nach vielen Gesprächen mit Verkaufsberatern nur einen kennengelernt habe, der die Windows OS nicht schlecht fand und sich dafür negativ über Android äusserte.

Und damit teilt er meine Meinung. Nachdem soviel negatives darüber geschrieben wurde, hatte ich mal wieder ein Rendezvous mit einem Androidgerät. Dieses dauerte 6 Wochen an, dann stellte ich fest das ich wieder ein Windows-Gerät brauche. Mein Androidgerät war mir erstmal viel zu neugierig (hatte manchmal das Gefühl, es weiss sogar wann ich auf Toilette muss) und es liess so einige Funktionen vermissen.

So hatte ich Probleme, mein outlook.com-Konto dort einzurichten und was mich am meisten enttäuschte: die kostenlose Navi-App, welche sich dort Google Maps nennt, beherrscht kein Bluetooth-Profil HFP (HandsFreeProtocol). Das bedeutet, während ich im Auto unterwegs bin und Musik höre (Radio oder andere Quelle), wird bei einer Sprachansage die Musik unterbrochen und die Anweisung kommt so über die Lautsprecher. Mit Google Maps könnte man nur Musik hören, die vom Handy aus per Blutooth gestreamt wird, da das Autoradio als Quelle auf Bluetooth-Eingang gestellt sein muss. Selbst im GooglePlayStore gibt´s nur sage und schreibe 2 Navi-Apps, die diese Funktion beherrschen. Wovon die 1 gerne mal einfriert und abstürzt und ausserdem nur für Telekom-Kunden nutzbar ist.

Aber zurück zum Thema, leider muss man immer wieder feststellen das beim Windows OS vieles verwechselt wird und das möchte ich jetzt hier mal aufklären:

  • Windows Phone ist tot. (Ist im Prinzip richtig. Das System heisst ja auch nicht mehr Windows Phone, sondern Windows 10 Mobile)
  • Für Windows Phone gibt es keine Apps mehr. (Nicht ganz richtig. Wie gesagt, das System hat einen Nachfolger mit neuem Namen. Wenn Apps keine Unterstützung mehr für Windows Phone bekommen, dann ist das Vorgänger OS gemeint. Für Windows 10 Mobile kommen immer noch Apps nach und können hier sogar ganz einfach entwickelt werden als Universal-App, die dann auf allen Windows 10-Plattformen läuft.)
  • Es gibt keine Windows Smartphones mehr. (Falsch! Die Lumia-Geräte sind lediglich weg vom Markt, weil wie oben genannt Microsoft den falschen Weg gegangen ist. Es sollen aber wieder 2017 Geräte kommen, dann wahrscheinlich aber als „Surphone“und mehr auf Business- als auf Privatmarkt ausgerichtet. Andere Hersteller gibt es übrigens auch noch wie z.B. Acer, BLU, Cubot, Lenovo oder HP.

Ich hoffe mit diesem Text konnte ich für ein wenig Klarheit sorgen und es ist einzig allein meine eigene Meinung!! Das mobile OS Windows 10 Mobile läuft also weiter und ist noch lange nicht beerdigt! Denn inzwischen kommen die Update´s für Desktop und Mobile zeitgleich, so das beide immer auf dem selben Stand sind.

Weltmacht Google – Danke für deine Hilfe…

Mit einem Börsenwert von 570 Milliarden US-Dollar für Google´s neue Muttergesellschaft Alphabet wirken dagegen unsere deutschen Grossmächte wie Daimler, Siemens oder BMW von 74 – 65 Milliarden geradezu wie kleine Fische!

Doch wie kommt es zu dieser Entwicklung?? Nun ganz einfach, jeder einzelne der Google, Android oder Googledienste nutzt, hilft da kräftig mit!!!

Denn Google speichert sämtliche Suchanfragen in gewaltigen Datencentern rund um den ganzen Globus. Hier werden diese in Werbewirksame Ergebnisse umgewandelt. Warum wohl bekommst du immer etwas angezeigt, das Du kürzlich erst gesucht hast ??

Google kennt alle deine Suchanfragen, werdet auch deine Emails aus die Du über Gmail verschickst und kann so, da ja alle Deine Suchanfragen in Verbindung mit deiner IP-Adresse stehen, quasi ein Profil über dich erstellen.

Die Fernsehsendung „WISO“ hat zu diesem Thema eine sehr interessante Dokumentation im Programm ,die absolut sehenswert ist!!!

ZDF WISO – Weltmacht Google

 

Wo führt sie hin, die Zukunft von Windows 10 Mobile ??? – Meine Einschätzung

man-hand-smartphone-lakeOK, Windows Phone 7 war wohl ein Flop. Windows Phone 8 bzw. 8.1 ist schon um längen besser, konnte sich aber immer noch nicht richtig durchsetzen. Was mir eigentlich unverständlich ist, denn die systemübergreifende Synchronisation ist schon sehr praktisch. Verfolgen tut Microsoft dieses Konzept seit Windows 8.

Nun haben wir seit Sommer Windows 10 auf unseren PC´s und demnächst kommt es auch per Update auf unsere Smartphone´s. Da ich im Insiderprogramm angemeldet bin, kann ich sagen das bei mir zum jetzigen Zeitpunkt alle Systeme mit der selben Build (10586.36) laufen. Und ich bin zufrieden. Zufrieden und sehr überrascht, welches Potenzial in Windows 10 steckt. Wenn man sich einmal die Zeit nimmt sich auch näher damit zu beschäftigen, kann man viele neue Funktionen entdecken. Ich denke, viele urteilen einfach nur vorschnell ab. „Gefällt mir nicht, will ich nicht!“

Daran sind meiner Meinung und Erfahrung nach, viele sogenannte Verkaufsberater von Elektromärkten und Mobilfunkshop´s nicht ganz unbeteiligt. Ich habe oft den Eindruck gewonnen, hier wurde lieber empfohlen was einem selbst gut gefällt.

Nun wurde kürzlich Android 6 (Marshmallow) vorgestellt. Optisch keine Änderung, nur unter der Haube. Neu ist wohl, das man die Berechtigungen der Apps jetzt steuern kann. Super, kann Win10 Mobile auch, ist auch noch leichter zu finden. Vorinstallierte Apps die man nicht braucht und unnötig Speicherplatz beanspruchen, lassen sich aber immer noch nicht deinstallieren. Win10 Mobile kann ich selbst konfigurieren, wie ich es benötige.

Es gibt aber noch viele andere tolle Dinge unter Win10 die mir sehr gut gefallen.

Ich finde es zum Beispiel toll, das ich am PC hingewiesen werde, gerade einen Anruf auf dem Smartphone verpasst zu haben, wenn das Handy mal wieder auf lautlos gestellt ist.

Oder, das mir Win10 auf dem PC und dem Smartphone jeden morgen sagt, wenn es Zeit wird zu gehen um zur Arbeit zu kommen. Finde ich sehr praktisch, da ich schon oft in Gedanken war als ich gerade einen interessanten Artikel gelesen habe und die Zeit aus den Augen verlor. Hier habe ich auf dem Smartphone sogar die Möglichkeit, mir gleich eine Route anzeigen zu lassen. Windows Smartphone´s bringen ja seit Win8 bereits eine sehr gute Navigation mit. 🙂

Das ich über mein Netzwerk das Bild meiner XBox One auf meinen Laptop streamen kann, finde ich ebenfalls super. Dann gibt´s keinen Streit mehr um den Fernseher. 😉

Das sind nur einige von vielen Features an Windows 10 die mir sehr gut gefallen. Ich denke, man sollte dem System einfach mal eine Chance geben, sich ruhig mal die Zeit nehmen sich damit auseinander zusetzen. Vielfach liest man derzeit auch leider von negativer Presse. Liest man sich das aber genau durch, ist es für mich Meckern auf hohem Niveau.

Die Meinungen im aktuellen Lesertest von ComputerBild sprechen genau das Gegenteil, da die Lesertester sich genau mit den Geräten beschäftigen müssen.

 

Tarifwechsel zum Magenta Hybrid

WP_20151221_12_13_33_Pro_LINach etwas ausführlicherem Chat mit einem Kundenberater der Deutschen Telekom habe ich mich dazu entschieden, meinen Internettarif von Magenta Zuhause S zu Magenta Zuhause Hybrid S zu wechseln. Der neue tarif kostet genauso viel wie der alte, lediglich die Servicemiete für den technisch aufwendigeren Hybrid-Router ist mit 9,95 € genau 5,- € teurer als beim vorherigen Speedport W724V.

Nun ich habe den neuen Hybridrouter mittlerweile getauscht und auch eingerichtet, so das Internet und Telefon wieder funktioniert. Meine Netzwerkgeräte sind zwischenzeitlich wieder in Betrieb und mittlerweile wurde auch bereits die SIM-Karte für den LTE-Empfang am Hybridrouter aktiviert.

Der Router zeigt mir jetzt vollen LTE-Empfang an. Jetzt interessiert mich natürlich als erstes am meisten ein Speedtest meiner Internetgeschwindigkeit.

Zuvor hatte ich immer so ca. 14 MBit im Download und 2 MBit im Upload. Nachdem der neue Hybridtarif vollständig aktiv geschaltet wurde, sah das Ergebnis so aus:

DSL-Test Hybrid  🙂 😀

XBox One Abwärtskompatibilität

xbox-one-xbox-360Seit 12. November ist das Dashboard-Update für die XBox One verfügbar. Dieses aktualisiert auf die Windows 10-Oberfläche. Damit ist auch die Abwärtskompatibilität für XBox 360-Spiele verfügbar. Zum Start sind bereits mehr als 100 Titel verfügbar, wobei die Kompatibilitätsliste ständig erweitert werden soll.

Ich habe diese bereits mal angetestet und es funktioniert tadellos. Ich habe mir den Titel GRID3 günstig über eBay erstanden. Die Spiele-CD habe ich in die One eingelegt, dann wurde sie auch schon erkannt. Nun kommt eine Update-Meldung die man bestätigen muss.

Jetzt lädt die One das Spiel über den Store herunter und installiert es. Die CD wird wie bei den One-Titeln auch zur Besitzkontrolle benötigt.

Hier könnt Ihr die Kompatibilitätsliste einsehen:

XBox One Abwärtskompatibilität