Die 80er, welche Interpreten meine Jugend besonders prägten..

0

Meine Zeit in den 80ern war wohl recht deutlich durch den Synthesizer geprägt, welcher in dieser Zeit gerade begann populär zu werden. Zu Zeiten, in denen man noch mit dem Finger auf dem Pause-Knopf vorm Kassettenrecorder saß und die Hitparade verfolgte gab es schon so einige Song´s die bei mir hängen geblieben sind. So haben unter den deutschen Interpreten besonders Hubert Kah, Fancy und Silicon Dream Ihre Spuren bei mir hinterlassen. Dafür wurde ich in der Schule dann auch oft belächelt, denn die Klassenkameraden interessierten sich lieber für Musik aus Amerika und England.

So fuhr bei mir dann „Marcello, the Mastroianni“ in seiner „Limousine“ zu seiner „Lady of Ice“! 😀 😉

 

 

Advertisements

Endlich wieder was neues von Project Pitchfork

0

Am 12.August 2011 war es nun so soweit, und Peter Spilles, Dirk Scheuber und Co. alias Project Pitchfork brachten Ihr neues Studioalbum auf den Markt. “Quantum Mechanics” heisst es nun und steckt voller genialer,impulsiver aber auch gefühlvoller Song´s. Betrachte ich das komplette Album, so fühle ich mich bei den ein oder anderen Soundelementen schon irgendwie an frühere Pitchfork-Zeiten erinnert. Die Song´s “Lament”,”The Queen of Time and Space” und “Splice” stossen dabei besonders positiv auf mein Gehör.

Auch sind aus Peter Spilles Feder wieder geniale Texte entsprungen. In dem Song “Lament” dreht es sich zum Beispiel um eine zerbrochene Liebesbeziehung, während “The Queen of Time and Space” von einem Mädchen,das in einer Burg eingeschlossen ist erzählt. Ob bei letzterem Song die Märchenwelt Einzug gehalten hat, wird wohl Peter Spilles Geheimnis bleiben. Irgendwie erinnert es mich aber stark an eine Mischung aus Rapunzel und Rumpelstielzchen.
Alles in allem finde ich das neue Album einfach nur genial.

YOUTUBE-Video:

KONTRAST – tiefgründiges Darkelectro-Projekt

0

Und wieder einmal habe ich nach neuen Sachen auf Youtube gesucht und bin dabei auf das Darkelectro-Projekt „KONTRAST“ gestossen. Besonders der Song „Für Immer Vorbei“ vom 2008er Album „Vision & Tradition“ hat es mir dabei ganz besonders angetan. In dem Song geht es um eine gescheiterte Beziehung und schon allein die ersten Textzeilen „Es ist kein Vergehen, wenn Gefühle vergehen. Doch es ist eines darüber hinwegzusehen. Wenn man sich Tag für Tag nur noch im Kreise dreht, sich dich Wahrheit einfach nicht eingesteht!“ machen doch sehr deutlich, das dieser Songtext sehr tiefgründig geschrieben ist. Trotzdem blieb die Tanzbarkeit dieses Tracks dabei nicht auf der Strecke. KONTRAST ist jedenfalls ein Projekt, das ich wohl weiter verfolgen werde.

YOUTUBE-Video:

Santa Hates You – Cooles Nebenprojekt von Peter Spilles

0

Mit Santa Hates You habe ich doch neulich ein sehr interessantes Nebenprojekt von Peter Spilles entdeckt. Peter Spilles, seines Zeichens Frontman von Project Pitchfork, schlägt hier eine etwas andere Richtung ein. So steht hier nicht Dirk Scheuber an seiner Seite, sondern die durchaus attraktive Sängerin Jinxy. Auf dem Album ´Crucifix Powerbomb´ gefallen mir besonders die 3 Tracks wie „Fuck That, I´m Human“, „Hexenpolizei“ und „Rocket Heart“. Durch harte pulsierende Beats fällt es dem elektronisch angehauchtem Musikfan schwer das Tanzbein still zu halten.
Dabei fallen einem aber auch die durchaus ironischen Texte auf, die natürlich nicht ganz ernst gemeint sind. Santa Hates You existiert offentsichtlich bereits seit 2007.

YOUTUBE-Video: